Bogensport Shop


Die Verbindung von Kraft und Komfort

Obwohl oft vermutet, sind Recurvebögen keine Erfindung des 20. Jahrhunderts. Die ältesten Darstellungen dieser Bogenart mit den charakteristisch gebogenen Wurfarmen werden auf das 7. Jahrtausend vor Christus datiert. Die typische Recurveform findet man ebenfall bei den Reiterbögen, die die Hunnen, Perser oder Türken bereits lange vor unserer Zeitrechnung in Perfektion beherrschten.

Das Besondere am Recurvebogen ist, dass seine kurzen, nach vorne gebogenen Wurfarme mehr Energie speichern können als die langen und geraden Wurfarme der Langbögen. Die Sehne liegt beim Recurvebogen – anders als beim Langbogen – auf den Enden der Wurfarme auf. Beim Abschuss des Bogens wird durch die Streckung der Sehne ein Teil der Schwingungen vom Bogen absorbiert, daher weisen Recurvebögen weniger Handschock als Langbögen auf. Der Recurvebogen kann auch weiter ausgezogen werden und bietet einen hohen Schusskomfort.

Beier Bogen - Recurve Bogen Black Pearl

Neben unserem AKAI, einem leistungsstarken Recurve aus Rattan, bieten wir eine Reihe von wunderschönen einteiligen Recurvebögen an, die wir aus exquisiten Hölzern bauern. Modelle, die mit schwarzem und weißem Ebenholz oder Eukalytus schon optisch aus der Masse herausstechen und mit iherm Schusskomfort und der Leistungsstärke faszinieren. Eine Sonderform der Recurvebgögen sind die Take-Down-Recurves. Diese haben den großen Vorteil, dass man sie auseinander bauen kann, um sie leichter zu transportieren oder zu lagern. Weiterhin können die Wurfarme ausgetauscht werden, wenn das Zuggewicht des Bogens geändert werden soll. Durch das breite Zuggewichts-Spektrum findet hier jeder Bogenschütze den passenden Bogen.

zu unseren Recurve-Bögen im Shop >>>


Beier Recurve Bögen

 

Recurve Bogen Black Pearl

Recurve Bogen Nugget

Recurve Bogen Ranger

Recurve Bogen Ridge

Recurve Bogen Varos